Vegane Lasagne

Die geschälten Tomaten aus der Dose und der Tofu werden mit einer Gabel kleingedrückt, verrührt und mit Salz, Pfeffer, Gemüsebrühepulver, Zucker und Paprika gewürzt.
Die feuerfeste Form sollte mit etwas Öl ausgerieben werden, damit die Masse nicht anbacken kann.
Anschließend wird die erste Schicht Lasagneblätter ausgelegt und mit der Soße bedeckt. Dieses wird im Wechsel immer wiederholt. Ist die hergestellte Soße aufgebraucht, kann die Tomatensoße aus dem Glas eingesetzt werden. Als Abschluss der Lasagne wird noch eine Lage Lasagneblätter aufgelegt und anschließend mit Hefeschmelz belegt.

Tipp: Die Tomatensoße aus dem Glas und die selbst hergestellte Soße lassen sich auch sehr gut vermischen!

Herstellung von Hefeschmelz als Käseersatz:

Margarine, Mehl, Hefe, Wasser und Salz in einen Topf geben. Unter rühren werden die Zutaten erhitzt, bis ein heller Schmelz entstanden ist. Nun den Topf vom Herd nehmen und auf der Lasagne verteilen.

Bei 200° wird die Lasagne für 30 Minuten auf der unteren Schiene des Backofens überbacken.

Arbeitszeit: ca. 25 Minuten
Schwierigkeitsgrad: normal

Das Rezept lässt sich auch variieren, indem entweder nur Soja-Tomatensoße oder Tofu-Tomatensoße zum Einsatz kommt. Dabei wird die doppelte Menge der jeweiligen Soße verwendet. Durch die Sojabolognese oder den Tofu ist die Lasagne sehr sättigend.

Bildquellenangabe: Helene Souza / pixelio.de